Die Zukunft LUST-Letter - Bestellung Kontakt Anmeldung

Gästekommentare zu Vive-la-Roissy

Warum kein Gästebuch ?

Diese Frage ist sicher berechtigt. Für unsere Antwort klicken Sie bitte: hier

Bisher 29 Einträge - Stand: 26. Nov. 2012

8 Tage nach dem Event - 13. August 2012

R I/8 - 13.08.12

Von: <…@gmx.at >
Gesendet: Montag, 13. August 2012 um 01:54 Uhr
An: agentur-lust@email.de
Betreff: Vielen Dank

Liebe Lady Luna, lieber Sir Peter
wir wollen uns auf diesem Wege nochmals - wenngleich etwas verspätet - herzlich für das durch euch in großartiger Umsicht gestaltete Wochenende bedanken.
Es war mit Abstand das beste Fest, dass wir zu diesem Thema erleben durften - und wir sprechen selbst nahezu noch jeden Tag davon und haben auch Freunde animiert, sich mal eure Website anzusehen - ohne natürlich Details zu verraten :-)

Seit 6 Monaten genieße ich Inszenierungen, die sich an den Romanvorlagen von Arthur Schnitzler und Pauline Réage orientieren. Die darin erzählten Obsessionen der jeweiligen Protagonisten regen mich und meine O zum Ausleben unserer persönlichen Leidenschaften an.
Und mit der Veranstaltung „Vive
-la-Roissy“, die von Sir Peter und seinem hervorragenden Team (besonders hervorgehoben neben all den anderen seine die strenge Zofe G. und der Disziplin gebietende Diener P. in jeder Hinsicht hervorragend in Szene gesetzt wurde, wurde einer meiner Wünsche in besonderem Maße erfüllt: das Nachempfinden des Geistes der Vorlagen durch eigenes Erleben.
Sir Peter hat es mir ermöglicht, meine Dominanz im perfekten Rahmen einer historischen Umgebung ausleben zu können. Und das alles eingebettet in Gesellschaft interessanter Gleichgesinnter mit deren phantastischen O´s.
Ein genussvolles Wochenende in jeder Hinsicht – die Vorfreude auf die Fortsetzung ist sehr groß
Sir …

Seit 6 Monaten lebe ich das Kopfkino der demütigen, gedemütigten und dienenden Sklavin, das ich schon seit frühester Jugend in mir trage, in der Realität.
Dafür danke ich meinem Herren, Sir Peter, dass er mir dies ermöglicht und der Agentur-Lust mit Madame Luna &
Sir Peter und ihrem Gefolge, dass sie ein Wochenende a la " Vive-la-Roissy" ins Leben gerufen und verwirklicht haben.
Für mich waren diese Tage eine Erfüllung, denn ich konnte all dies ausleben, was ich mir gewünscht habe, angefangen vom strengen Empfang durch Madame G. ,über die Umsetzung der diversen Szenarien aus dem Buch, der jederzeitigen Verfügbarkeit gegenüber den Herren und der Einhaltung der uns auferlegten Disziplin.
Wobei ich nichts dagegen gehabt hätte, wenn die Vergehen der O's noch mehr geahndet worden wären... :)
Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung dieses wunderbaren Wochenendes im nächsten Jahr und danke allen, die uns dieses mit ihrem
Einsatz und durch ihr Beistehen in diversesten Situationen zu einem unvergessenen Ereignis werden haben lassen.
O-….

6 Tage nach dem Event - 11. August 2012

R I/8 11.08.12 II

Von: …@...
Gesendet: 11.08.2012 22:34:41
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Viva-la-Roissy I/8

Nun ist eine ganze Woche vergangen und wir sind immer noch im Gedanken auf Roissy, wo wir die einmalige Gelegenheit hatten ein Wochenende der Extraklasse mit gleichgesinnten Paaren zu erleben.
Dank Dir Sir Peter, Madame Luna und eure liebeswerten und fürsorglichen Team die unsere Träume in Realität verwandelten.
Bei diesem Wochenende hat man jederzeit gemerkt, das jeder Mithelfer mit Leidenschaft und Liebe dabei war und uns immer wieder mit kleinen und großen Überraschungen verzaubert hat.
Schon bei der Anreise wird man gleich in eine andere Welt versetzt, die man leider schon nach 2 Tagen verlassen muss, aber im Gedanken sind wir noch nach einer Woche auf Roissy mit all den tollen Gästen die wir durch euch kennen gelernt haben.

Ein ganz großes Kompliment an Zofe G., die durch Ihre Strenge die Os in die Schranken wies, aber dann auch durch Ihre Liebenswürdigkeit sie immer wieder auffing.
Ein großes Lob auch an die Küche die uns von der Ankunft bis zur Abreise verwöhnte .
Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen auf Roissy.
Sir … u.
O ….

R I/8 11.08.12 I

Von: …<….@gmail.com>
Gesendet: 11.08.2012 16:20:13
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Vive la Roissy vom 3. bis 5.8.2012 / Gästekommentar von O …

Lieber Peter, liebe Luna!
Seit dem unglaublichen Wochenende ist es nun das erste Mal, dass ich mich alleine und in Ruhe hinsetzen kann, um zu versuchen die Gedanken ein wenig zu ordnen und zu so zu formulieren, dass die Gefühle und Emotionen, die ich eigentlich selbst noch nicht wirklich erfassen kann in Worten ausgedrückt werden. Ich hätte es auch nicht früher schreiben wollen; ein paar Tage Abstand tun ganz gut.

Wie sicherlich alle Teilnehmer, habe auch ich die Detailliebe bei der Gestaltung des Wochenendes bewundert; angefangen vom Chateau und der Gartenanlage selbst bis hin zur Dekoration der Zimmer, dem großartigen Personal und den wunderschönen Spielgeräten.

Aber da ist noch so vieles mehr, was diese Veranstaltung von denen, die wir bisher besuchten, unterscheidet. Diese Unterschiede sind aber sehr subtil und extrem schwer zu beschreiben; ….
….in dieser kurzen Zeit hat mich das Leben auf „Roissy“ völlig gefangen genommen.
Irgendwie war ich wie in einem Kokon eingewoben und hatte nicht die geringste Lust da wieder raus und in die Realität zu gelangen. …
…. Ich hätte mir das nicht vorstellen können; aber innerhalb kurzer Zeit verändern sich Wesenszüge eines Menschen und zwar unmerklich. Schien es mir beim ersten Diner noch eigenartig die Hände mit den Handflächen nach oben auf den Tisch zu legen, war es am zweiten Abend schon undenkbar es nicht zu tun.
…. So fügte sich, für mich eigentlich unmerklich, eines in das andere und langsam wurde ich (gemessen an der kurzen Zeit, die wir zur Verfügung hatten) mehr zu O als jemals zuvor.

Die Nachhaltigkeit dieses Wochenendes ist es also, was mich neben all den anderen wirklich großartigen Dingen, am meisten überrascht hat und immer noch überrascht und wofür ich allen, die zu diesem Wochenende beigetragen haben, von Herzen danken möchte.
Ganz liebe Grüße und herzlichen Dank
O
(redaktioneller Hinweis: Auch dieses Feedback mußte auf Grund der ausserordentlichen Länge & teilweise sehr emotionalen Inhalte gekürzt werden! SCHADE, aber wer es erleben will, sollte Chateau Roissy selber besuchen)

3 Tage nach dem Event - 8. August 2012

R I/8 08.08.12

Von: <……@hpn.at >
Gesendet: 08.08.2012 20:30:37
An: <agentur-lust@email.de>
Betreff: kleine Eindrücke des Erlebten... Mein persönlicher Kommentar:

Bevor ich meinen persönlichen Eindruck als O schildere möchte ich mich bei
Sir Peter, Madame Luna und dem ganzen Team bedanken.
Diese Kombination von straffer Organisation, familiärem wunderbarem Ambiente und Strenge ist eine gekonnte Mischung welche ich einzigartig finde.
Es machen alle ihre Sache perfekt und leben und erleben so ein Wochenende vielleicht auch immer ein wenig mit uns mit…
Mein Eindruck…der Beginn eines nicht kalkulierbaren Wochenendes.
Die Location ist anregend, das Ambiente umfängt einen sehr rasch…die Liebe zum Detail merkt man an vielen Plätzen der verschiedenen Räume.
Der Ton den man als O empfängt ist streng, jedoch auch irgendwie sorgsam. Man bekommt nicht das Gefühl dass es einen schlecht gehen könnte, im Gegenteil…Strenge ist aber vorhanden und wird auch konsequent gelebt. Es ist eine eigenartige Mischung welche für mich am Anfang schwer zuordenbar war.
Nach einigen Stunden fühlt man sich sehr wohl. Das Abendessen ist sehr schmackhaft, liebevoll und sehr gekonnt zubereitet. Der erste Abend beginnt mit den Szenarien…ist man dabei oder nicht? Möchte man denn wirklich dabei sein? Die Gewissheit kommt rasch denn irgendwann wird sicher auch der eigene Name genannt. Dann bedeutet das sich aus der ruhigen Haltung in einen Schwarm voller Wespen zu begeben, so sagt es zuerst einmal das Bauchgefühl!

So vergehen viele Stunden an diesem Wochenende. Unruhig, Stille und Pause, dann wieder Aufregung, manches davon überhaupt nicht vorhersehbar.
Wenn man dieses Wochenende intensiv lebt und sich in die eigene Rolle fallen lässt denke ich ist es machbar ein wenig den Alltag zu vergessen.
Ich wurde auch konsequent und immer wieder in meine eigene Rolle verwiesen. Dies muss nicht unangenehm sein, es kommt ja auch darauf an wie man sich benimmt, ….
Es ist ein Wochenende mit empfundenen Höhen und Tiefen, man vergisst ein wenig wo man sich befindet und genießt einfach nur das Ambiente...
Herzliche Grüße
O-….

2 Tage nach dem Event - 7. August 2012

R I/8 - 07.08.12

Von: …@....
Gesendet: 07.08.2012 07:18:16
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Vive-la-Roissy - Rückblick & Ausblick

Vielen dank für Eure Mail,
ja leider sind wir wieder in den Alltag zurückgekehrt.
Wir haben schon bei der Rückreise beschlossen, dass wir nie wieder nach so einem Wochenende direkt nach Hause fahren.
Man muss so ein Erlebnis langsam abbauen und noch ein paar Tage gemeinsam genießen bevor man in die Realität zurückkehrt.
Sobald meine O wieder normal denken kann werden wir den Gästekommentar gemeinsam verfassen.
Im Voraus nochmals ein ganz großes Lob an Eure Mannschaft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Lg ….

1 Tag nach dem Event - 6. August 2012

R I/8 - 06.08.12 II

Von: …@yahoo.com
Gesendet: 06.08.2012 23:29:45
An: agentur-lust@email.de
Betreff: Rückbesinnung zu Vive-la-Roissy

Sehr geehrter Sir PETER, liebe Madame Luna, liebes Roissy-Team,
zur Strafe für meine Widerspenstigkeit auf der Fahrt nach Roissy musste ich soeben während unserer Rückkehr meinem Herrn, Sir …, beweisen, dass Ihre Erziehung nicht ohne Erfolg geblieben ist. Nur mit BH, Hüftgürtel, Strümpfen und Schuhen bekleidet hatte ich diverse Verrichtungen auf einem Autobahnparkplatz zu erfüllen. Gott sei Dank ließ mein Herr noch einmal davon ab, dass ich einen Trucker hätte in dessen Kabine befriedigen müssen.

Nun schläft mein Herr, Sir …, während ich fahre, neben mir auf dem Beifahrersitz und gibt meinen Fingern dadurch Gelegenheit, mir Entspannung von den intensiven Eindrücken zu verschaffen, die die Zeit auf dem Chateau hinterlassen haben.

… am Treffpunkt, … fühlte ich mich in Zeit und Raum versetzt – der schweigende stilechte Chauffeur, der mich schrecklich nervös machte, da ich mich von ihm im Spiegel beobachtet fühlte, …
Mit verbundenen Augen nahm mich Zofe G mit einer Schärfe in Empfang, die mir sofort Respekt einflößte. Ihr scharfer Gang, das Knarren der alten Türen und Dielen und das Quietschen und Klicken der Beschläge waren zutiefst unheimlich. … Dennoch fühlte ich mich gleichzeitig bei ihr immer geborgen und sehr gut aufgehoben. Trotz aller Erniedrigung hatte ich immer das Gefühl, das Zofe G meine innere Würde bewahrt hat.
Das Chateau entpuppte sich in der Folge als eine sehr schöne Location. Die Zimmer waren gut und der Ausblick auf den Ort und das großzügige Grundstück war gigantisch – insbesondere wenn der Park von willigen Os und spielenden Paaren garniert war. Die Nutzung des Gartens war sehr bereichernd und der große Tisch draußen klasse. Jeder Diener, jede Zofe achtete peinlich auf die Einhaltung der Regeln und ermahnte mich bei der kleinsten Unachtsamkeit. Manchmal glaubte ich, sie haben ihre Augen und Ohren überall. Dadurch fühlte ich mich jederzeit gut aufgehoben und merkwürdigerweise sicher und beschützt. Auch für frische Handtücher unter den Hintern der Os wurde von ihnen immer gesorgt. Überhaupt waren die Bemühungen um Hygiene mit den ständig verfügbaren Desinfektions-mitteln vorbildlich.
Die Abendessen waren wunderschön, Weine und Essen sehr gut, die lange Tafel sehr edel mit ihren Leuchtern … Wieder war die Strenge der Zofen und Diener sehr konsequent und erregend, …

Das Warten auf die Vorstellung brachte mich an meine Grenzen. Es war mega anstrengend so unendlich lange aufrecht mit dem Blick nach unten gerichtet zu sitzen. Doch entschädigten der harte Klang der Stiefel und das heisse Aussehen von Diener P…. Sir PETER entschied dann über die Präsentation, das wie und wo, etwas anderes hätte ich auch nicht erwartet. ….“.
Nicht nur das Aussehen von Diener P. war heiß, auch seine … war gut … Als Diener H…. P. ablöste erlebte ich etwas, was ich so noch nicht kannte – Hammer! Beiden sei Dank für die schönen Stunden bis in den frühen Morgen.

Das Frühstück war an beiden Tagen super – hier mein spezieller Dank an Madame Luna und ihre …, sowie das ganze Küchenteam. Bis zum Nachmittag war die Zeit schnell verflogen und bald rief Sir PETER zum … Szenario, was mir wohlige Schauer der Aufregung und intensive Momente vor den Augen aller Sir’s bescherte. Ich schloss die Augen und genoss es, mich inmitten der gierigen Blicke fallen zu lassen und danke jemandem speziellen für die einfühlsamen Momente … Nicht zu wissen was mir blüht – werde ich nun von allen Sir’s genommen? Werde ich gepeitscht? Die Ungewissheit, die Unerwartetheit, die Fremdbestimmtheit lösten starke Gefühle in mir aus. Zurück im Wartebereich holen uns die Sir’s wieder ab, doch wir kommen nicht über das Bett hinaus – ich sehe ihn eine fremde O ficken und ich liebe ihn dafür, es macht mich geil, ich küsse ihn.
Nach dem Nachmittagskaffe werden wir Os wieder in den Wartebereich gebracht und haben wie die ganze Zeit zu schweigen, kein Gespräch, kein Austausch und doch fühlen wir uns näher als zu jeder anderen Veranstaltung. Wieder entschied das Los so geschickt über die Auswahl der Os zum …. Szenario, dass mir Zweifel an der Neutralität von Fortuna verblieben. Sir PETER hat mit ihr wohl einen vorzüglichen Handel getroffen … Ich blieb im Wartebereich und hörte nur zu gut, welche Szene des Romans gerade nacherlebt wurde …
Oh, Zofe G, wenn Du mich ängstliche O erziehen möchtest – ich bitte darum!
Zum Galadinner durfte ich mein neues Kleid von Madame Korsett zum ersten Mal tragen und fühlte mich so gut darin!
Eine perfekte Dramaturgie ließ uns spüren, was es heißt unseren Herren bedingungslos zu dienen, wie schön und reizvoll es ist vollständig fremdbestimmt zu sein, ich will, ich darf O sein!
… Jeder Wunsch wurde während der ganzen Zeit von den Lippen abgelesen und erfüllt! Ich danke der gestrengen Zofe G dafür, mit einem gezielten Rohrstockhieb die Symmetrie der Farben auf meinen Pobacken wiederhergestellt zu haben, den Zofen T… und S… – ich sehe dich immer noch auf der Couch schmelzen – den Dienern P. und U…, dem Küchenteam …, Madame Luna und Sir PETER, H…. und allen Sir’s und O’s, die beigetragen haben zu diesem schönen Event, dass mir spätestens bei der herzlichen Verabschiedung das Gefühl vermittelt hat, in einer großen Familie aufgehoben zu sein.
Vielen Dank für die roten Rosen aus Roissy!
mit devot gesenktem Blick
gespreizten Beinen
offenem Mund
offenen Händen
und feuchtem Schritt
Ihre
O ….
(redaktioneller Hinweis: Dieses Feedback wurde auf Grund der ausserordentlichen Länge & teilweise sehr personenbezogenen Inhalte gekürzt! SCHADE, aber wer es erleben will, sollte Chateau Roissy selber besuchen)

R I/8 - 06.08.12 I

Von: …@hpn.at
Gesendet: 06.08.2012 11:04:58
An: agentur-lust@email.de
Betreff: Roissy

Werter Sir Peter, liebe Madame Luna!
Nun zuhause wieder voll angekommen (auch in Gedanken…) würde ich gern meine Eindrücke zusammenfassen ….
Nochmals vielen Dank für euren persönlichen Einsatz und die – wie ich sie empfunden habe – strenge, aber doch familiär freundliche Atmosphäre. Es mangelte aber auch nicht an einer straffen Organisation.
Beeindruckende Mischung.
Das Chateau ist sehr schön und verbreitet ein angenehmes Ambiente welches ideal zur Thematik passt. Wir können nur von uns persönlich sprechen da wir uns sehr gern in solch alten Herrenhäusern aufhalten. Ich persönlich habe mich auf alle Fälle so wohl gefühlt im Chateau, dass ich diese Atmosphäre auf alle Fälle wieder genießen möchte.
….
Liebe Grüße
O_....

37 Tage nach dem Event - 27. Dezember 2011

R I/4 - 27.12.11

Von: p…k@yahoo.de
Gesendet: 27.12.2011 11:15:05
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Erlebnisbericht O-S…

Wiederholungstäter – oder besser Wiederholungsopfer?

Nun doch auch der lange geforderte (verzeiht Sir Peter für das Warten!) Bericht eines zweiten Wochenendes der O , zu dem mich mein Herr im November geladen, besser befohlen hat.

Nun fuhren wir also wieder in dieses Schlösschen irgendwo im südlichen Belgien, und ich hätte doch entspannter sein können, zumal ich die Umgebung und die Akteure bereits kennen gelernt, deren Stimmen, Befehle, Szenarien erlebt hatte.
Und dennoch war schon die Hinfahrt wieder geprägt von freudiger und ängstlicher Erwartung. Gerade den Beginn, wo …. oh nein, ich verrate nichts, denn die Spannung soll ja bleiben für alle weiteren O´s, denen die Ehre widerfahren wird, von ihrem Herrn nach Roissy geführt zu werden…hätte ich ja weniger aufgeregt angehen können.
Und dann passierte etwas Unglaubliches: aus all dem Bekannten wurde Überraschendes, denn eine kongeniale Paarung von Sir Peter und meinem Herrn haben aus jeder bekannten Szene etwas Neues für mich gemacht, dort wo ich ganz genau wusste, was mich erwarten würde, da wurde ich plötzlich „entführt“ und neuen Eindrücken und O-igen Szenarien unterworfen!

Das Grundszenario, das ja der Geschichte der O (soviel sei verraten) detailgetreu folgt, ist schon allein Spannung und Auslieferung genug, und dennoch war es der Überraschungen und der neuen Eindrücke nicht genug! Sollten die ständigen Ermahnungen und Bestrafungen rund um das Abendessen System haben? Sollte das immer wieder von den anderen O´s getrennt werden, dem Prinzip der weiteren Verunsicherung folgen?

Es war auf alle Fälle wieder ein Feuerwerk an spannenden Augenblicken, an angst- und lusterregenden Stimmen, Berührungen, an kulinarischen Highlights, an einem durch und durch hochgehaltenen Spannungsbogen über fast 3 Tagen hinweg.

Ich möchte Sir Peter, Madame Luna, die mich besonders betreuen durfte, und dem gesamten Team demütig für diesen Aufenthalt in Roissy und die besondere Betreuung danken und natürlich meinem Herrn, dessen Kreativität und besondere Phantasie ihresgleichen suchen und der nicht zuletzt auch immer seiner O zur Seite stand – oder fast.

Und devot, wie ich nun einmal bin, ich würde einer dritten Einladung meines Herrn nach Roissy gerne wieder Folge leisten, wissend, dass wieder Spannung, Verunsicherung und lustvolle Phantasien regieren werden!

8 Tage nach dem Event - 28. November 2011

R I/4 - 28.11.11

Von: d…r@gmx.de
Gesendet: 28.11.2011 19:17:45
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Viva-la-Roissy I/4

Sehr geehrter Sir Peter,

eine Woche ist vergangen, seitdem ich mich von Ihnen und damit vom Chateau-Roissy….verabschieden musste. Ihre wunderschönen weißen Rosen, die Sie mir zum Abschied geschenkt haben, sind verblüht.

Doch die Erinnerungen an die wundervollen Erlebnisse an diesem Wochenende stehen in voller Blüte und werden für immer in meinem Gedächtnis eingebrannt sein.

Alle Inszenierungen, Begegnungen und Arrangements waren durchweg perfekt organisiert und zeugen von hoher Professionalität Ihrerseits zum einen als auch vom gesamten Team zum anderen. Doch das Wichtigste, was während des gesamten Wochenendes deutlich zu spüren war, ist die Liebe und Leidenschaft (von Ihnen auch als „Bazillus“ benannt) zu der „Geschichte der O“!! Erst das Herz, was dafür schlägt, macht ein solches Wochenende zu dem, was es war: ein perfekt gelungenes unvergessliches Wochenende!
Das gilt natürlich auch für alle anderen Beteiligten, die von diesem „Bazillus“ befallen sind:
- die wunderbare Zofe G., die es verstand, immer genau zum richtigen Zeitpunkt mit Zärte oder Härte parat zu sein, um die Spannung auf dem Höhepunkt zu halten
- die formvollendeten Diener, insbesondere Diener P., denen ihre Rolle wie auf dem Leib geschnitten waren
- dem Koch, dem wir ausgezeichnete Speisen zu verdanken haben und in meinem Fall noch ein weiteres vergnügliches Erlebnis ;o)
- die einzelnen ausgesuchten Gentlemen, die sich formvollendet verhalten haben
- jede einzelne „O“, die ihre Rollen autark verkörpert haben, unabhängig von ihren bisherigen Erfahrungen
- jeder einzelne „Sir“, die ebenfalls ihre „führende“ Rolle zu jeder Zeit perfekt aus-füllten
- …und natürlich der gute Geist Madame Luna

An dieser Stelle möchte ich mich von ganzem Herzen für dieses unvergessliche Wochenende bedanken, insbesondere meinem geliebten Herrn und Meister, dem ich nicht nur das Wochenende im Chateau Roissy zu verdanken habe sondern auch mein 100%iges Vertrauen in seine perfekte dominante Führung durch das Wochen-ende – je t’aime !

Ergebene Grüße

O D…

5 Tage nach dem Event - 25. November 2011

R I/4 - 25.11.11

Von: <A…7@gmx.de>
Gesendet: 25.11.2011 18:22:38
An: agentur-lust@email.de
Betreff: Gäste Kommentar

 Hallo Madame Luna und Sir Peter,
 das Wochenende Vive-la-Roissy war für mich der erste O-Event, den ich mit meinem Sir besucht habe.
 Schon die Anreise war für mich sehr aufregend und absolut filmreif.
 Das nicht  Wissen was kommt war für mich so nervenaufreibend wie  den ganzen Tag Achterbahn fahren.
 Die dann folgenden perfekten Inszenierungen durch dein Team und Dich, kamen dem Original sehr nahe. Für mich der reinste Nervenkitzel! (SCHÖN)
 Auch fand ich die Anzahl und die Auswahl der Teilnehmer sehr angenehm.
 Also, alles in allem war das ein genial aufregendes Wochenende, das ich sicherlich nicht so schnell vergessen werde.
 Deshalb habe ich meinen SIR gebeten, mich so schnell wie möglich wieder nach Roissy zu schicken. 
  Ergebenst

  O-B…

4 Tage nach dem Event - 24. November 2011

R I/4 - 24.11.11

Von: <j…o@yahoo.de>
Gesendet: 24.11.2011 16:56:55
An: <agentur-lust@email.de>
Betreff: Vive-la-Roissy - Rückblick & Ausblick

Hallo Sir Peter und Luna,
recht vielen Dank für das schöne, erlebnisreiche und auch entspannende Wochenende.
Wir sind nach X00km Heimweg wieder gut angekommen. Die Fahrt war einerseits recht schweigsam und anderseits sehr kurzweilig.
Die Summe der zu verarbeitenden Szenarien und Eindrücke ist schon immens.
Sicherlich wird es noch einige Tage dauern alle Augenblicke und Erlebnisse noch einmal im Kopf Revue passieren zu lassen.
Einige Bilder und Szenen haben sich auf alle Fälle sehr tief eingeprägt.
Meine "O" teilt diese positiven Eindrücke und konnte auf der Rückfahrt auch erstaunlich gut sitzen ;-). Wobei sich einige schöne Spuren doch mal 2 Tage länger erhalten haben.
 Wir danken auf alle Fälle euch beiden und dem gesamten Team für die Organisation
und Versorgung in diesen Tagen auf "Roissy". Es hätten auch gern noch 1, 2 Tage mehr sein können.
Also, euch beiden weiter viel Erfolg und Spaß bei den weiteren Veranstaltungen
des Teil 1 und wir sind auf alle Fälle bei der Fortsetzung der Geschichte mit dabei.
Liebe Grüße von
Herr J und "O" B

2 Tage nach dem Event - 22. November 2011

R I/4 - 22.11.11

Von: <…@gmx.net>
Gesendet: 22.11.2011 21:18:43
An: <agentur-lust@email.de>
Betreff: Mein Bericht

Lieber Peter
Ist Dir eigentlich klar, dass Du auf Schmerzensgeld verklagt gehörst? Hast
Du eine Ahnung, was für Qualen man (insbesondere Frau) erleiden muss, wenn
man nach dem Besuch Deines Schlosses wieder in den Alltag hinein
katapultiert wird? Davon steht in Deiner Beschreibung rein gar nichts. Kein
Haftungsausschluss! Kurzum: so schwer hatte ich es bisher noch nie.
Nun mein Bericht:
Ich bin fürchterlich nervös, als mein Herr und ich am vereinbarten Ort ankommen.
Ab jetzt, denke ich, kann es nicht mehr schlimmer werden mit den Nerven. Weit verfehlt. Im Schloss angekommen werde ich zuerst einmal von der strengen Zofe G empfangen, die uns O’s unmissverständlich klar macht, wo unser Platz auf Roissy ist. Danach tauche ich in die Welt von Roissy so tief ein, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte. Ich fühle mich, oder vielmehr bin ich während des ganzen Aufenthalts auf Roissy eine O. Entsprechend gebe ich mein aller Bestes, um die Anweisungen meines HERRN zu befolgen, den anderen anwesenden Herren so vorzüglich zur Verfügung zu stehen, dass er keine Reklamationen zu hören bekommt. Die dauernde Ungewissheit, was in der dichten Abfolge von Inszenier-ungen als nächstes geschehen wird, und die strenge und ständige Beobachtung meines Benehmens erhöhen, falls überhaupt möglich, weiter die Spannung.
Und dann … die für mich von meinem HERRN inszenierte Benutzung ist ein nicht zu übertreffender Höhepunkt, aber auch ein Grenzerlebnis in meinen bisher erlebten Fantasien. Die Dankbarkeit, die ich meinem HERRN gegenüber verspüre, ist unendlich …
Mein ganz grosser Dank an Euch Peter und Luna und an das ganze Team für die Kulisse, die Ihr kreiert habt und die dieses sehr besondere Erlebnis ermöglicht hat. Eure noch schwebende O-…

2 Tage nach dem Event - 22. November 2011

R I/4 - 22.11.11 II

Von: <…@gmx.net>
Gesendet: 22.11.2011 21:18:43
An: <agentur-lust@email.de>
Betreff: Mein Bericht

Lieber Peter
Ist Dir eigentlich klar, dass Du auf Schmerzensgeld verklagt gehörst? Hast
Du eine Ahnung, was für Qualen man (insbesondere Frau) erleiden muss, wenn
man nach dem Besuch Deines Schlosses wieder in den Alltag hinein
katapultiert wird? Davon steht in Deiner Beschreibung rein gar nichts. Kein
Haftungsausschluss! Kurzum: so schwer hatte ich es bisher noch nie.
Nun mein Bericht:
Ich bin fürchterlich nervös, als mein Herr und ich am vereinbarten Ort ankommen.
Ab jetzt, denke ich, kann es nicht mehr schlimmer werden mit den Nerven. Weit verfehlt. Im Schloss angekommen werde ich zuerst einmal von der strengen Zofe G empfangen, die uns O’s unmissverständlich klar macht, wo unser Platz auf Roissy ist. Danach tauche ich in die Welt von Roissy so tief ein, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte. Ich fühle mich, oder vielmehr bin ich während des ganzen Aufenthalts auf Roissy eine O. Entsprechend gebe ich mein aller Bestes, um die Anweisungen meines HERRN zu befolgen, den anderen anwesenden Herren so vorzüglich zur Verfügung zu stehen, dass er keine Reklamationen zu hören bekommt. Die dauernde Ungewissheit, was in der dichten Abfolge von Inszenier-ungen als nächstes geschehen wird, und die strenge und ständige Beobachtung meines Benehmens erhöhen, falls überhaupt möglich, weiter die Spannung.
Und dann … die für mich von meinem HERRN inszenierte Benutzung ist ein nicht zu übertreffender Höhepunkt, aber auch ein Grenzerlebnis in meinen bisher erlebten Fantasien. Die Dankbarkeit, die ich meinem HERRN gegenüber verspüre, ist unendlich …
Mein ganz grosser Dank an Euch Peter und Luna und an das ganze Team für die Kulisse, die Ihr kreiert habt und die dieses sehr besondere Erlebnis ermöglicht hat. Eure noch schwebende O-…

R I/4 - 22.11.11 I

Von: Sir…@gmx.at
Gesendet: 22.11.2011 20:16:40
An: agentur-lust@email.de
Betreff: Noch ein paar Gedanken

Lieber Sir Peter,
nach dem Review heute früh hab ich jetzt noch Zeit gefunden für ein paar persönliche Gedanken ….

Zunächst ein großes Lob ans Team, wirklich an jeden einzelnen und ich bitte das auch zu übermitteln, auch im Namen meiner O, sie schwebt noch im siebenten Himmel. Es kommen vermutlich ständig die gleichen Sätze, aber sie sind angebracht - man fühlt sich gut aufgehoben und verstanden und gerade für eine junge unerfahrene O ist die Reise nicht leicht.
Und die Vorschläge wurden perfekt umgesetzt. Wir haben Bilder erschaffen, an die wir noch lange denken werden. Und wir haben noch viel vor, aber auch Zeit, den Dingen ihren Lauf zu lassen …

Ein paar einzelne Punkte, die ich ansprechen möchte

Die anderen Sirs
… vorbildlich, charismatische Persönlichkeiten, respektvoll und das richtige Augenmaß zwischen Initiative und Rücksicht. Speziell hervorheben möchte ich die beiden Soloherren Sir E. und Sir R., weil sie beide trotz fehlender O eine Bereicherung für die Veranstaltung sind.

Die anderen O's
… Das nervöse Plappern und revoltieren erscheint mir ein wenig infantil und ist eher peinlich für den entsprechenden Herren, vielleicht sollte da auch strenger durchgegriffen werden. …

Das Team
Ein Wort - perfekt. Wirklich alle, jeder einzelne passt auf seine Art und macht das Erlebnis zu dem was es ist. Und wie bereits im anderen Review geschrieben - die Zofe hat mich verzaubert. Ich muss immer noch lächeln, wenn ich an sie denke. … Auch Pierre hätte ich gern noch einmal die Hand geschüttelt. Aber ich hoffe und freue mich auf ein Wiedersehen.

Location und Anreise

Kein Problem. …es ist keine Weltreise und mir persönlich hat die Fahrt gefallen, das Ankommen und die sich steigernde Spannung (und Nervosität bei der O). Aus meiner Sicht sollte diesbezüglich kein Kompromiss bei der Location eingegangen werden. Das hat gepasst.

Das Honorar
War nie ein Thema, in meinem Fall eher sogar umgekehrt. Ich kaufe gern eine gewisse Exklusivität. Ich hätte auch kein Problem damit gehabt, wenn es teurer gewesen wäre - auf die Gefahr hin, dass es das nächste Mal dann teurer ist ;-) Im Ernst - hätte ich das Wochenende durchlebt und danach die Rechnung gesehen, ich hätte mich auf einen höheren Betrag eingestellt.



Es ist alles gesagt - ich richte meine Grüße nach Deutschland ... Und einen besonderen Gruß auch an Madame Luna.

Sir V.

(redaktioneller Hinweis: Dieses Feedback wurde auf Grund der Länge & teilweise sehr personenbezogenen Inhalte gekürzt! SCHADE, aber wer es erleben will, sollte Chateau Roissy selber besuchen)

1 Tage nach dem Event - 21. November 2011

R I/4 - 21.11.11 II

Von: V…@gmx.at
Gesendet: 21.11.2011 15:07:18
An: "www.Agentur-Lust.de"
Betreff: Testimonial
Hallo Sir Peter,
wie versprochen hier das Testimonial (= Referenz, Zeugnis) über das Wochenende. Ausdrücklich zur Veröffentlichung bestimmt.
--------------------------------

Es ist ein schwer zu beschreibendes Gefühl, an einer Straßenkreuzung von einem höflichen Herren im Smoking empfangen zu werden, in eine schwarze Limousine zu steigen und auf ein Wochenende im Schloss aufzubrechen.
Die Stimmung und die Exklusivität sind einzigartig. Vor unserer Reise waren wir nicht sicher, ob eine derartige Veranstaltung aus Mangel an Erfahrung überhaupt etwas für uns ist. Wir wurden allerdings eines besseren belehrt und sind jetzt - wenige Stunden nach unserer Heimreise - immer noch hingerissen von den Vorgängen in den edlen Räumen des Chateaus.
Es ist schwer die Magie in Worte zu fassen oder den Stolz, den man empfindet, wenn die eigene O die Schule von Roissy durchläuft. Es sind dies Stunden, in denen einem bewusst wird, dass man eine Königin besitzt. Es ist eine andere Welt die man betritt, eine Welt, die man jedem weiterempfehlen kann, der ihrer würdig ist.

Ein großes Lob an Sir Peter und seine Madame Luna und an das Team, einen Dank an Pierre für das wertvolle Gespräch und ein großes Kompliment an die Zofe G, die mich verzaubert hat. Vielen, vielen Dank. Es gibt noch viele Bilder, die zum Leben erweckt werden wollen.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen auf Roissy.

Sir V…

R I/4 - 21.11.11 I

Von: V..l@gmx.at
Gesendet: 21.11.11 11:11:07
An: agentur-lust@email.de
Betreff: Mein erstes Mal

Ich bin Wachs in deinen Händen. Forme mich zu einer schönen Statue, sei mein Bildhauer und küsse mich wach. Lass mich dein Kunstwerk sein.

Ich hegte diesen Wunsch schon lange tief in mir. Mein Sir hat diesen Wunsch erkannt und mich gefordert. Ich bin seine Statue, sein Besitz und durfte Dank seiner Erlaubnis die Schule von Roissy durchleben.

Sein Ein und Alles schickt man nur in die beste Schule - und so bin ich froh, dass mein Sir die Schule von Sir Peter und Madame Luna ausgewählt hat. Es gibt keinen besseren Ort, um das Ergebnis von Erziehung zu präsentieren und weitere Prüfungen zu bestehen.

Als mein Sir und ich den Entschluss gefasst hatten nach Roissy zu gehen, hoffte ich das Ergebnis seiner "bildhauerischen" Arbeit, das Ergebnis seiner bisherigen Erziehung erstmals unter Beweis zu stellen.

Von der ersten Kontaktaufnahme an, von den ersten Informationen an bis hin zur Auswahl meiner Kleidungsstücke, die ich auf Roissy tragen sollte, war ich aufgeregt wie ein kleines Mädchen vor dem großen Ball.

Ein Taxi kam und entführte uns in eine andere Welt.

Ich war gleichzeitig unruhig, nervös aber auch absolut in mich gekehrt und entspannt. Mein Herz schlug schneller, als ich mit verbundenen Augen nach Roissy geführt wurde und mir Regeln vorgegeben wurden. Ich musste warten und im Warten war ich bereits geschult. Was danach kam, lässt sich schwer in Worte fassen.

Jeder sieht die Welt anders. DIE Wirklichkeit gibt es nicht, aber ich tauchte in eine für mich neue Wirklichkeit ein, mit der Erkenntnis mich in einer neuen Realität wohl und zu Hause zu fühlen.
Ich musste mich fügen aber ich wollte es auch, ich musste meinen Blick senken und war dankbar dafür. Ich würde überhaupt sagen, dass das Wort MUSS falsch ist. Ich DURFTE und wurde dadurch stolzer und schöner für meinen Herren und kann ihm so seine Aufmerksamkeit mir gegenüber endlich dankbar zeigen.

Gemeinsam wurde auf Roissy ein Bild gemalt. Man stellte mir eine Leinwand zur Verfügung. Sie alle hatten Pinsel in der Hand und Farbe. Ich durfte Bilder zum Leben erwecken und bin dankbar für jedes Wort, jede Anweisung und jede Führung, die diesen Bildern Leucht- und Strahlkraft gegeben haben.
Sir Peter ist ein Leonardo da Vinci, der es versteht eine Mona Lisa zum Leben zu erwecken und Träume in die Realität umzusetzen.

Die Bilder die auf Roissy erzeugt wurden und an denen ich teilhaben durfte wird es so nie wieder geben. Aber in unseren Köpfen sind sie konserviert für die Ewigkeit.

Ich hoffe sehr, dass ich noch einmal die Gelegenheit haben werde ein Kunstwerk für meinen Herrn zu sein und bedanke mich voller Demut noch einmal für die hervorragende Führung durch Sir Peter, Madame Luna, Zofe G und Diener Piere, die allesamt Künstler sind und die kunstvollen Ideen meines Herren ins Rechte Licht rücken konnten.

O A…

5 Tag nach dem Event - 26 . Aug. 2011

R I/3 - 26.08.11

von: <h.....@...ser.de>
Gesendet: 26.08.2011 11:36:17
An: "'www.Agentur-Lust.de'" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Vive-la-Roissy ... Wenn Courage belohnt wird........

Ein wahres Ereignis aus dem Leben einer derzeit herrenlosen O
....
Fazit:
... Für eine alleinreisende O die bereit ist aus welchen Gründen auch immer, sich mit etwas Mut und Enthusiasmus, einem Kreis von durchaus attraktiven Sirs und Os ohne wenn und aber hinzugeben bzw. sich auf die Regeln und Bedingungen welche für diese Veranstaltung vorgegeben sind einzulassen ist dieses Wochenende mit Sicherheit mehr als empfehlenswert!!!
Sir Peter, seine Madame Luna sowie das gesamte anwesende Personal unterstützen in jeglicher erforderlichen Art und Weise um den Aufenthalt auf "Chateau-Roissy“ zu einer unvergesslichen positiven Erfahrung zu machen.
Getreu dem Motto: „danach ist nichts mehr wie es war“
Mein aufrichtigster Dank möchte ich hier an alle die mir an diesem Wochenende nicht nur mit Zuversicht und Lob für meine Entschlossenheit entgegen gekommen sind hinterlassen, sondern auch für die Aufgeschlossenheit der O´s und das übermittelte Gefühl der Zugehörigkeit ohne jegliche Einschränkung! DANKE!!
Ein ganz großes Dankeschön zweifelsohne auch an die gesamte Belegschaft die mit viel Engagement für das Wohl eines jeden Anwesenden gesorgt hatte.
Roissy gibt es wirklich, durch die Agentur Lust realisiert und für dieses Erlebnis bin ich unendlich Dankbar.
Ergebens O.H.

4 Tag nach dem Event - 25 . Aug. 2011

R I/3 - 25.08.11

Von: ...@googlemail.com>
Gesendet: 25.08.2011 11:34:18
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Vive-la-Roissy - Rückblick & Ausblick

Geschätztes Agentur-Lust Team,

hier nun kurz unsere Eindrücke von Eurem für uns in der Tat unvergesslichen "Wochenende der O" auf dem altehrwürdigen Chateau in Belgien. Vom ersten bis zum letzten Moment dieses überaus sinnlichen Events fühlten wir uns in die "Atmosphäre von Roissy" versetzt. Das gilt natürlich vor allem für die perfekt vorbereiteten, authentisch gespielten und von uns (zum Teil) lustvoll (mit-)erlebten Szenen aus der "Geschichte der O", die von unseren "O"s ihren Sir's in überaus liebreizender und gleichzeitig hocherotischer Weise dargeboten wurden.
Ständig und überall war in einer sehr dezenten und angenehmen Art und Weise das Wirken des eingespielten Teams von Zeremonienmeister Sir Peter zu spüren. Das Dinner an beiden Abenden hatte Sterne-Qualität, möglich gemacht durch liebevoll vorbereitete und wohlschmeckende Speisen, stimmig begleitet von korrespondierenden Weinen. Auch war es beeindruckend zu sehen, welche Liebe zum Detail uns an vielen Stellen im Chateau begegnete,ob es die unzähligen prachtvollen roten Rosen waren oder die üppig dekorierten Obstarrangements.
Die Zusammensetzung der Teilnehmer passte, wodurch eine schöne Stimmung sowohl im Kreise der Sir's als auch unter den "O"s entstehen konnte. Das machte es für uns als ein aus der Swingerszene kommendes Paar einfacher, in die SM-dominierte Welt von Roissy einzutauchen, wenn auch unser Weg noch lang sein wird... Jedem von uns beiden wie auch uns beiden gemeinsam wurden einige sehr schöne erotische Erlebnisse zuteil. Auch haben wir sympathische und interessante Menschen kennen gelernt, die wir möglicherweise auch in der Zukunft treffen werden.
Kurz gesagt: die lange Reise hat sich für uns mehr als gelohnt und alle unsere Erwartungen wurden erfüllt bzw. sogar übertroffen! Wir haben den Wunsch, wieder bei "Vive-la-Roissy" dabei zu sein.
Abschliessend möchten wir unseren Dank aussprechen für dieses aussergewöhnliche Wochenende an "Geist und Muse" dieses Events, Sir Peter und Madame Luna, an die sehr authentischen P. und G. als Diener und Zofe, an unseren stets dezent präsenten Barkeeper G., sowie an die für das Gelingen des Ganzen unverzichtbaren Helfer H. .... & U. und last not least an unseren grossartigen Koch und seine fleissige Helferin

Marquis D. & "O" C.

1 Tag nach dem Event - 22 . Aug. 2011

R I/3 - 22.08.11

Von: mr...@aol.com
Gesendet: 22.08.2011 22:50:16
An: agentur-lust@email.de
Betreff: Hier der Bericht von … O zum Wochenende der „O“ in Belgien 21.-23.8.2011

Was soll ich sagen, ich bin noch dabei die vielen Eindrücke zu Sammeln.
...... Das ... Taxi rollt langsam zum Parkplatz, mein Herr und Meister
steigt mit mir ein. Langsam fahren wir die Auffahrt zum Schloss entlang.
Mir werden die Augen verbunden. Ich höre den knirschenden Kies unter den Reifen.
Die Spannung in mir wächst. Was wird mich erwarten?
Ich werde die Steintreppe hochgeleitet – eine strenge Frauenstimme erklärt mir die Regeln.
Es ist alles wie im Film – nein es ist Wirklichkeit – ich lebe für ein Wochenende den Film
.
........
Als ich durchs Schloss ... geführt werde, kann ich meinen Blick durch die Räume gleiten lassen, ich sehe überall frische Rote Rosen, Kerzen, Schalen mit frischem Obst und viele Dienstboten, die mich streng, jedoch auch respektvoll beobachten.
.......
Fazit:
die Gäste – hohes Niveau
Personal – bestimmend aber sehr Aufmerksam und Fürsorglich
Umfeld – Authentisch, Sauber und sehr gepflegt
Versorgung mit Getränken – super
Frühstück – Bestens
Küche – das Abendessen sehr gut und Abwechslungsreich
Das Erlebte:
Schöne Szenarien, einfach Beeindruckend – was alles genau passiert ist, bleibt jedoch unser Aller Geheimnis. Das Geheimnis von Roissy.
Wer all dies selbst mal erleben möchten kann dies gerne tun. Die Agentur-Lust wird noch weitere Wochenenden anbieten.
Demütige und stolze Grüße
O“ .....

Von: <s…..0@yahoo.de>
Gesendet: 22.08.2011 23:34:25
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Feedbacks zu Roissy 1/3

Liebe Luna, lieber Peter
Wir sind schnell, stressfrei und gesund wieder zuhause angekommen, haben die lange Fahrt für eine intensive Diskussion über das Wochenende verwendet und möchten Euch gerne dazu ein paar Gedanken übermitteln, wie Ihr es ja auch angeregt hattet …

Die Ambiente in diesem Chateau war einmalig. Die Räume waren sehr geeignet, sehr schön von Euch ausgewählt, dann hergerichtet und aufwendig verschönert, überall die wunderbaren Rosen und immer auch dieses erotisch, dekadente Feeling. Einfach herrlich.
Der Vorspann war toll gemacht, der Aufbau des Spannungsbogens hat voll funktioniert und das Kopfkino drehte nach den Emails unaufhörlich. Schon die Anfahrt war gespickt mit allerlei Freuden.

Das ganze Essen, vom herrlichen Frühstück, über die Dinners zu den nächtlichen Schlemmereien, alles einfach nur genial. Erstklassige Qualität, gute Auswahl, richtige Mengen, um den Bauch nicht zu überlasten und durchwegs, nicht nur zu den Essen, eine exquisite, edle Getränkeauswahl.
Ganz besonders möchten wir nochmals die Crew erwähnen, angefangen bei … einer strengen aber allzeit präsenten Zofe G., ganz grosses Lob an sie persönlich! Aber auch die anderen Helfer, Diener P. ganz besonders, der junge Barmann, der lernfähig und aufmerksam durch die Stunden begleitet hat und die generelle Hilfs- und Servicebereitschaft (heute leider ja nicht mal mehr in der Bezahl-Gastronomie jederzeit zu bekommen!) haben uns sehr beeindruckt. Da wurde gute und ganze Vorbereitungs- und Führungsarbeit von Euch geleistet. Toll! Bravo!
….
Fazit:
Wir hatten gemeinsam ein sehr erfülltes Weekend, haben interessante Erkenntnisse gewonnen, die uns persönlich weiterbringen und haben eigene Grenzen verschoben, was auch unsere Absicht war. …
Wir freuen uns von Euch und weiteren Anlässen zu erfahren und wünschen Euch erholsame Tage und bis bald,
Sir U. (mit O M.)

(redaktioneller Hinweis: Dieses Feedback wurde auf Grund der Länge -4 DIN A4 Seiten- & der genauen Inhalte deutlich gekürzt! SCHADE, aber wer es erleben will, sollte Chateau Roissy selber besuchen)

23 Tage nach dem Event - 26. April 2011

R I/2 - 26.04.11

Von: wa...68@yahoo.de
Gesendet: 26.04.2011 14:52:24
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Unser Feedback
Hallo Köln !
Hier mein verspäteter Gästekommentar:
Wir haben das Wochenende auf Roissy sehr genossen, noch heute denke ich mit Herzklopfen daran zurück. Die Anzahl der Teilnehmer war absolut perfekt, dadurch war auch die anregende Stimmung die ganze Zeit über aufrecht zu erhalten. Die Umsetzung eurer Ideen war genial...Auch die Spontaneität hat mich beeindruckt, trotz vollem Programm wurde immer aktuell auf jeden eingegangen. Ein großes Lob an euch und eure Mithelfer! Wir kommen sicher wieder !!!
Hier noch ein persönliches Lob an dich Peter, hab selten jemanden erlebt, der .... :)))
Alles Liebe, liebe Grüße
S...

16 Tage nach dem Event - 19. April 2011

R I/2 - 19.04.11

Von: ...@chateau...
Gesendet: 19.04.2011 00:02:53
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Gästekommentar
...Es war ein in weiten Strecken filmreifes Roissy Erlebnis in einem kleinen Gründerzeit Chateau in den Hügeln der Ardennen.
Schon die Ankunft hatte es in sich. ..
Die Filmmelodie innerlich hörend begannen meine Gedanken an mein "normales" Leben langsam zu verschwinden und ich begann mich leicht zu fürchten als mir auf dem letzten Rest der Strecke die Augen verbunden wurden und ich den Befehl erhielt auszusteigen und zu gehorchen.
Eine Frau mit bestimmter sonorer Stimme befiehlt …"Sie sind jetzt in Roissy - hier herrschen Regeln"….
Wie ich diese Strenge liebe, das Schweigen der Frauen, das gesiezt werden, die fast andächtige Stimmung und nicht die aufgedreht nervös geschwätzige Sektlaune die sich sonst beim ersten Zusammentreffen der O´s meist ausbreitet….
…O…
(redaktioneller Hinweis: Dieser Kommentar wurde auf Grund der Länge & der Inhalte deutlich gekürzt! SCHADE, aber wer es erleben will, sollte Chateau Roissy selber besuchen)

14 Tage nach dem Event - 17. April 2011

R I/2 - 17.04.11 II

Von: SirM.....@gmx.net
Gesendet: 17.04.2011 11:10:54
An: "www.Agentur-Lust.de"
Betreff: Vive-la-Roissy - Gästekommentare
Von Sir B.:
nach einer kurvenreichen Fahrt durch die Eifel und die Ardennen halten wir kurz vor dem kleinen Schlösschen an. Meine "O" ist sehr aufgeregt als wir aussteigen müssen.... Le jeu commence!
Später sehe ich Sie mit verbunden Augen wieder. Im Laufe dieses Wochenendes geht Sie immer mehr in Ihrer Rolle als "O" auf. Dies liegt vor allem an der perfekten Inszenierung von Peter und seinem Team. Für uns Herren ist dieses Wochenende ein wundervolles Erlebnis.
Vielen Dank Peter, auf ein Neues!
Von "O" A.:
Für mich war es ein wundervolles Wochenende mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen.
Auch mit Grenzerfahrungen ... , aber immer in dem Bewusstsein gut aufgehoben zu sein. Nicht nur durch meinen Herrn sondern auch durch dich Peter, durch Pierre und nicht zu vergessen Zofe G., die mich aufgefangen und liebevoll getröstet hat :-)
Ich möchte keine Minute meiner Zeit auf "Roissy" missen.
Grüße nach Köln
Sir B. und "O"A.

2.ter Kommentar - 17. April 2011

R I/2 - 17.04.11 I

Von: H...-P...@web.de
Gesendet: 17.04.2011 11:10:54
An: "www.Agentur-Lust.de"
Betreff: Vive-la-Roissy - Gästekommentare
Liebe Gastgeber und werte Gäste,
als "Solo-Sir" bei einer solchen Veranstaltung dabei sein zu dürfen empfand ich als gar nicht so leicht, aber Ihr alle habt das zu einem tollen Erlebnis für mich gemacht!
Vielen Dank für die Organisation durch das immer angenehme "Roissy-Team" und vielen Dank an die Sirs mit Ihren "O's", die das Wochenende zu einem spektakulären und unvergesslichen Event gemacht haben. Oder anders und etwas spaßig ausgedrückt: "Wenn ich das in meinem Club erzähle, das glaubt mir keiner!"
Hochachtungsvolle Grüße
Sir B.

12 Tage nach dem Event - 15. April 2011

R I/2 - 15.04.11

Betreff: Vive-la-Roissy - Gästekommentare
Von: …@gmx.ch
An: "www.Agentur-Lust.de"
Datum: 15.04.11 09:31:51
Lieber Sir Peter, liebe Luna
Schon sind fast zwei Wochen vergangen seit dem wunderschönen Wochenende im Schloss Roissy. Meine Gedanken schweifen aber noch immer wieder und wieder zurück.
Für mich als "O" war das eines der schönsten O-Wochenenden, das ich erleben durfte.
So Vieles war bis zur Perfektion ausgesucht und durchgeführt worden: die Anfahrt, das Schloss, die verschiedenen Szenen, die wachsamen und strengen Diener, die aufmerksamen Zofen, das ganze Ambiente. Wunderschöne Dekorationen, sei es in den Gängen und Räumen des Schlosses oder beim Dîner.
Sehr gut fand ich auch, dass die O's sich auch wie wirkliche O's verhalten haben. Kein die Atmosphäre störendes Geplapper und Gekichere, keine Stänkereien. Auch wenn wir unter uns waren. Deshalb auch ein großes Dankeschön an die O's.
Kurz und Gut: Danke für ein wunderschönes und erlebnisreiches O-Wochenende
von einer glücklichen und dankbaren O :-)

11 Tage nach dem Event - 14. April 2011

R I/2 - 14.04.11

Von: G...-G...@web.de
Gesendet: 14.04.2011 20:48:26
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Vive-la-Roissy - Gästekommentare
Hallo liebe Luna und lieber Peter,
nachdem der Alltag uns wieder hat und auch bewältigt ist, gibt es ein wenig Zeit zu resümieren.
Wir hatten sehr schöne Gespräche nach unseren Tagen in Belgien, und finden, dass Eure Veranstaltung mit den Vorgaben und dem zu bedienen Thema wunderbar und authentisch vorbereitet war.
Das Ambiente hat uns begeistert und die geladenen Gäste waren durchweg sympathisch und attraktiv.
Ihr beide besitzt einen Zauber und wir haben uns gut betreut und wohl gefühlt.
Sehr gern würden wir wieder von Euch organisierte Veranstaltungen besuchen.
...
herzliche Grüße aus B.
G. und M.

17 Tage nach dem Event - 8. Dezember 2010

R I/1 - 08.12.10

Von: ...@yahoo.de
Gesendet: 08.12.2010 23:00:29
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Viva-la-Roissy - Rückblick & Ausblick
Sir Peter
Es ist ja eigentlich schon zu lange her um die Unmittelbarkeit des
Roissy Wochenendes noch ganz nachzuvollziehen,
aber andererseits bleiben damit auch die wichtigsten Eindrücke über:
In diesem Lichte ready for feedback?
Es war toll !!!
• Das Thema an sich
• Die Genauigkeit und Detailtreue der Bilder
• Die Strenge der Inszenierungen
• Die Wahl des Ortes, das Essen und das Ambiente des Luxus und des Wohlbefindens
• Die unheimliche Langsamkeit des Geschehens – OHNE Langeweile, ohne Durchhänger weil immer Spannung da war und immer etwas in der Luft lag
• Deine Regie und gleichzeitig die Möglichkeit für andere Herren, mitzuinszenieren – sofern sie wollen
• Das gesamte Organisationsteam war einfach SUPER!!
….
Fazit: BITTE WIEDER !!! Das ist UNSER Format – auch wenn der 1.4. denkbar ungünstig ist und wir leider nicht dabei sein können .. wir freuen uns auf das Mal danach.
Grüsse aus …, Sir P… und "O" S …

10 Tage nach dem Event - 1. Dezember 2010

R I/1 - 01.12.10

Von: ......@......de
Gesendet: 01.12.2010 23:37:33
An: "www.Agentur-Lust.de" <agentur-lust@email.de>
Betreff: Viva-la-Roissy
Hallo Peter,
vielen Dank ! ...
Es war für mich als Solo-Gentleman ein wundervolles Wochenende mit soooo vielen Köstlichkeiten, einem ganz tollen Team ( rundum exzellenter Service, sogar bei der Rückfahrt mit Chauffeur bis zum Bahnhofseingang ) und sehr bezaubernden und auch interessanten Gästen. Die Anzahl der Gäste fand ich sehr gut, .... tolle Moderation!!
Ein Kistchen von dem köstlichen Wein nehme ich AUF JEDEN FALL!!!
Ich freue mich auf eine Neuauflage 2011.
Beste Grüsse auch an LUNA
Sir ...

4 Tage nach dem Event - 25. November 2010

R I/1 - 25.11.10

Von: "The Keeper" <thekeeper@roissysociety.dk>
Gesendet: 25.11.2010 20:06:41
An: "'www.Agentur-Lust.de'" <agentur-lust@email.de>
Betreff: SV: Viva-la-Roissy - Rückblick & Ausblick
Als Teilnehmender “Sir” zusammen mit meine “O” am Event Viva – la- Roissy, können wir nur diesen Event sehr viel Lob zuteilen.
Wir haben ein ganz besonderes Wochenende erlebt im kleinen „Chateau von Roissy“.
Dar wir uns immer ganz besonders von „die Geschichte O´s“ hinzugezogen fühlte, war dieses Wochenende was ganz spezielles.
Wen man als Sir Szenarien erlebt wo die eigene „O“ als Mittelpunkt steht, sind das Filmstreifen die fast nicht wieder verschwindet, sondern Streifen die nach das Erlebnis immer wieder auftaucht.
Mit anderen Worten war dieser Wochenende gefüllt mit, wundervollen Szenarien mit einen hohen erotischen Teil, Kulinarischer Genüsse und ein sehr Professionelles Team, die das Ganze mit großer Sorgfalt und liebe für Details, abgewickelt hat.
Dieser Event ist einfach nur zu empfehlen.
Mit Besten Grüssen
The Keeper & sa-fora
Roissy Society of Denmark

2 Tage nach dem Event - 23. November 2010

R I/1 - 23.11.10

Von: …..@hotmail.de>
Gesendet: 23.11.2010 23:21:23
An: agentur-lust@email.de
Betreff: Nachlese Wochenende
Lieber Peter, liebe Luna,
Es war in jeder Hinsicht ein traumhaftes Wochenende!!!!!!:)))))) Die Mundwinkel meiner Süßen stehen seither immer noch auf 13.00 Uhr. Dieser Zustand war zuletzt vor vielen Monaten der Fall.... .
Euer Maß an Engagement und Arbeitsleistung war einzigartig, das Schloss traumhaft, die Kostümierung absolut authentisch, das Essen unbeschreiblich.
Im Nachhinein reut es mich, nicht doch ein paar Erinnerungsfotos gemacht zu haben. Die ....szene und die ...Szene im ... werden wir so nie wieder sehen; sie hätten der Nachwelt unbedingt erhalten bleiben müssen:)))) ...
Also nochmal ganz herzlichen Dank für das wunderschöne Wochenende Euch allen und dass es noch viele Wiederholungen geben möge!!!!
L.G. von Sir A. mit "O" K.


Warum kein "richtiges" Gästebuch ?
Wir haben zur Kenntnis nehmen müssen, dass die "echte" Funktion eines Gästebuches von Vielen nicht ernst genommen wird (Werbung, Grüsse, Unsachlichkeiten, Anfragen etc.).
Damit Sie jedoch ausschließlich die Informationen/Kommentare der Gästen erhalten, die die Veranstaltung tatsächlich besucht haben, wurde diese Form der Darstellung gewählt! (Wir behalten uns dabei ausdrücklich vor die Beiträge ggfls. zu kürzen!) Zu den Gästekommentaren gelangen Sie durch einen Klick